Wappen der Hamburgischen Bürgerschaft

Dr. Christel Oldenburg MdHB

03.05.2022 11:43 Kategorie: Kolumne

Neue Kulturtourismusstrategie bringt kreative Kraft der Kultur und großes Potenzial des Tourismus zusammen


Der Hamburger Senat hat am 5. April 2022 im Rahmen der Landespressekonferenz seine neue Kulturtourismusstrategie vorgestellt. Hamburg ist seit langem eine lebendige Kulturmetropole, die viele Reisende aus dem In- und Ausland anzieht. Insbesondere seit der Eröffnung der Elbphilharmonie hat der Kulturtourismus in der Stadt zugenommen. Um weitere kulturtouristische Potenziale zu heben, haben sich die Hamburg Tourismus GmbH, die Wirtschafts- und die Kulturbehörde zusammengeschlossen und anhand intensiver Analysen eine Strategie erarbeitet, die verschiedene Handlungsfelder und Maßnahmen aufzeigt. In einem zweiten Schritt soll das Arbeitspapier mit Vertreter:innen von Kultur und Tourismus diskutiert werden, um so fundiert Wege zu beschreiten, die den Kulturtourismus ankurbeln und die Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Kultur verstetigen.

Dazu Arne Platzbecker, tourismuspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Hamburg: „Mit der Kulturtourismusstrategie gehen wir den nächsten Schritt und binden konsequenterweise die vielfältige und kreative Kraft dieser Stadt mit den großen Potenzialen des Tourismus enger zusammen. Insbesondere nach den schweren Entbehrungen für die Kultur und den Tourismus infolge der Corona-Pandemie freut es mich besonders, dass wir hier neue Perspektiven eröffnen und Synergien intensivieren, von denen die Hamburger Kulturlandschaft, wir Hamburger:innen aber auch unsere Gäste profitieren können. Gemeinsames Ziel muss es sein, die kulturelle Vielfalt unserer Stadt besser nach außen zu tragen, um Neugierde und Interesse bei künftigen Gästen zu wecken. Neue Zielgruppen sorgen für neue Impulse und ermöglichen, die Angebotsvielfalt zu erhalten und auszubauen. Das nutzt auch uns als Stadtgesellschaft. Mit der Kulturtourismusstrategie schaffen wir einen echten Mehrwert für alle – denn Kultur bestimmt unser Handeln und Kunst bereichert unser Leben. Am Ende ist es die Kultur, die eine Stadt zu einem besonderen Ort macht.“