Wappen der Hamburgischen Bürgerschaft

Dr. Christel Oldenburg MdHB

26.04.2021 17:01 Kategorie: Kolumne

Der 1. Mai in Bergedorf – keine Umzüge, aber eine Kundgebung


Grafik: © DGB

Die Veranstaltungen zum Tag der Arbeit am 1. Mai 2021 sind auch in Bergedorf und Hamburg geprägt von den Kontaktbeschränkungen und Auflagen wegen der Corona-Pandemie – dennoch hat sich der DGB ein alternatives Konzept einfallen lassen.

In Bergedorf ist für 10.30 Uhr eine Kundgebung auf dem Lohbrügger Markt geplant – dem aktuellen Stand zufolge sollen acht Redner zum Motto des diesjährigen Tages der Arbeit sprechen: »Solidarität ist Zukunft«.

Wer teilnehmen möchte, muss sich vorher bitte anmelden über gewerkschaftszentrum[at]dgb-bergedorf.de. Ich werde auf jeden Fall dabei sein.s

Auch in Bergedorf gilt: Die Teilnehmer/-innenzahl ist stark begrenzt. Vor Ort gilt ein strenges Hygienekonzept: Maskenpflicht die gesamte Kundgebung über, Abstand halten etc. Es wird leider auch keine Speisen oder Getränke geben.

Dennoch werden DGB und Gewerkschaften am 1. Mai 2021 für ihre Positionen und Forderungen im Superwahljahr demonstrieren – digital, kreativ, aber mit Abstand. Auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie will der DGB  den Tag der Arbeit 2021 trotz Einschränkungen nutzen, um seinen politischen Forderungen Gehör zu verschaffen.

Wie im letzten Jahr gibt es wieder einen Livestream, der zeitgleich auf der DGB-Internetseite, Facebook und YouTube übertragen wird.

Neben den Mai-Reden der Mitglieder aus dem geschäftsführenden DGB-Bundesvorstand, Statements von GewerkschafterInnen aus ganz Deutschland und der Welt gibt es wieder Musik und Slam-Poetry. Unter anderem wird die Rock-Band um den IG BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis einen neuen Song präsentieren.

Gäste in Talkrunden sind unter anderem der Soziologe Heinz Bude, der ein Buch zum Thema Solidarität geschrieben hat, die Chefredakteurin von Edition F. Mareice Kaiser und Magdlena Rodl, Digital-Chefin bei Microsoft Deutschland.

Der Livestream beginnt am 1. Mai 2021 um 14 Uhr.

Die Künstlerinnen und Künstler im DGB-Livestream sind Jonathan Zelter (Musiker), Alexa Feser (Musikerin), Ella Anschein (Slam-Poetin und Schauspielerin), Misuk (Band) und Ami Warning (Musikerin).

Erfreulicherweise hat der DGB dieses Jahr eine deutlich frischere grafische Gestaltung seines Mottos umgesetzt, sogar kurze Clips finden sich auf der DGB-Website und auf Youtube, etwa hier oder hier.

Weitere Informationen zum 1. Mai in Hamburg hat der DGB hier veröffentlicht:

https://hamburg.dgb.de/1-mai-2021

Natürlich findet sich auch der Mai-Aufruf des DGB im Wortlaut und zum Download auf der Website des DGB, nämlich hier .

Trotz aller Einschränkungen wünsche ich allen Lesern einen schönen 1. Mai!

Christel Oldenburg